von Ittling nach Lauf

Vom Breitensport zum Spitzensport, von gemütlich zu halb-professionell – so waren die Läufer/innen und Walker/-innen wieder unterschiedlich unterwegs. Von objektiv und persönlichen Spitzenleistungen bis zum Spaßläufer mit Einsatz war auf den 10 Etappen (NW = 5 Etappen) alles beinhaltet. Dies macht den Landkreislauf aus. Jeder läuft auf seiner Etappe einzeln, gibt sein bestes und ist Teil der Mannschaft. Es zählt das Mannschaftsergebnis. So entsteht eine besondere Dynamik, in der Vorbereitung und bei der Veranstaltung selbst, über die Etappen und vielleicht auch danach. Es war wieder eine schöne und erlebnisreiche Veranstaltung.

Der Ski-Club war mit 3 Laufmannschaften und 2 Nordic Walking-Mannschaften dabei, also mit 40 Teilnehmer/-innen. Ich finde das recht beeindruckend. Danke den Organisatoren und den Teilnehmern. Es war Begeisterung zu spüren und ich denke, alle waren gerne dabei.

Die Mannschaft Damen Laufen belegte den 7. Platz. Damit sind sie, so glaube ich, ganz zufrieden. Eine Steigerung darf ja noch möglich sein. Herzlichen Dank insbesondere an die Hauptorganisatorin Kerstin Schiller.

Die Mannschaft Herren Laufen trat in ziemlicher Bestbesetzung an und peilte einen Platz auf dem Treppchen an. Leider wurde der 3. Platz um 2 Punkte verfehlt. Auf Etappe 6 von Heuchling nach Dehnberg lief eine Gruppe von 19 Läufern – bis dahin kurz nach der Spitze platziert – durch einen Traktor irritiert eine Abkürzung und wurde in der Wertung weiter hinten eingruppiert. Letztendlich war es eine unglückliche Verknüpfung und eine bestmögliche faire Wertung, die aber evtl. die entscheidenden Punkte kostete.

Die gemischte Mannschaft Laufen erreichte den 21. Platz und kann damit sehr zufrieden sein.

Danke an Thomas Rink und Klaus Pfister für die Organisation.

Nordic Walking Fitness belegte den 17. Platz und die Mannschaft Nordic Walking kam, nach 2 Jahren Pause, mit dem 2. Platz wieder auf das Treppchen. Die Organisatoren waren Hans Öhme und Roland Keppler.

Die jeweils 3 besten Etappen-Platzierungen waren:

Damen Laufen: Martina Rosskamp (1), Kerstin Schiller (2), Hiroko Reis (4)
Herren Laufen: Timo Blank (2), Thomas Rink (3), Percy Blohm (4), Markus Pohl-Voigt (4)
Laufen gemischt: Axel Fischer (19), Harry Nusch (17), Markus Zänkmann (23)
Nordic Walking Fitness: Helmut Talanda (10), Gerhard Pappenberger (13), Hans Öhme (19)
Nordic Walking: Klaus Pfister (1), Hermann Pfab (2), Norbert Ottkowitz (4)

Herzlichen Dank allen für das Mitmachen, den Organisatoren für ihr Engagement mit dem ganzen „Drumherum“ und für die Motivation der Teilnehmer.

Gerne nächstes Jahr wieder, am Samstag, 16. Mai 2020, mit Ziel Ezelsdorf bei Burgthan.

Roland Keppler