… wie ein kleines Stückchen Wald in Weißenbrunn zum Nabel der fränkischen Laufwelt wurde

Alle Läufe und Wettkämpfe im Winterlockdown 2020 abgesagt? Nein, der findige und kreative Abteilungsleiter „Laufen“ des TSV Weißenbrunn organisierte den traditionellen Dünen-Crosslauf Corona gerecht dieses Jahr mal ganz anders. 

Startschuss war am 5.12.20 und ab da hatten die Läufer gute zwei Wochen Zeit, um ihre Wettkampfstrecke zu absolvieren. Eine Runde betrug ca. 2,4 km und diese wurde mehrmals durchlaufen. Voranmeldung war natürlich Pflicht, Tag und Uhrzeit wann man die Stecke laufen wollte war frei wählbar. So wurde sichergestellt, dass auf der Laufrunde nicht zu viele Teilnehmer gleichzeitig unterwegs waren und die Läufer sich dabei gut verteilen konnten. Der Veranstalter Johann Garnitschnig machte von jedem auf Wunsch noch ein privates Start-Foto und wartete dann mit heißen Getränken, Lebkuchen und Obst im Zieleinlauf. Für die Zeitmessung sorgten die Teilnehmer selbst, die handgestoppten Zeiten wurden sofort in die Teilnehmerliste übertragen. Anfangs gab es nur die klassische Trail-Runde über 7,6 km und weil diese so gut angenommen wurde, kam gleich am ersten Wochenende die Idee auf, das Streckenangebot zu erweitern. Man könnte hier mal einen Halbmarathon laufen, sagte der Johann beim Aufwärmen noch zu mir, und weil so halbe Sachen gleich was Ganzes erfordern, war die Marathon-Idee geboren. Dazu kam noch eine 10 km Distanz und ein Angebot für Nordic Walker. So war es auch möglich, mehr als eine Wettkampf-Strecke zu laufen und sich mehrfach in die Ergebnislisten einzutragen.

Alle, aber auch wirklich alle hatten nach dem Lauf ein dankbares Lächeln im Gesicht. Was für eine tolle Abwechslung wurde hier geboten, so mitten im tristen Dezember-Lockdown. Insgesamt lag die Beteiligung bei knapp 100 Starterinnen und Startern und damit doppelt so hoch wie in den Vorjahren. An der Strecke machte der international bekannte Marathon-Fotograf Norbert Wilhelmi Bilder und ein Veranstaltungsbericht schaffte es sogar bis in die Runner’s World. Mit Johanns Vision „den Läufern den Traum vom läuferischen Jahresausklang zu machen“, wurde dieses kleine Stück Wald in Weißenbrunn im Dezember 2020 für kurze Zeit zum Mittelpunkt der fränkischen Laufwelt.

Ursprünglich war dieser Cross-Lauf vom Ski-Club als Vereins-Trail-Meisterschaft im Jubiläumsjahr angedacht, das konnten wir dann natürlich so nicht durchführen, trotzdem gab es eine starke Beteiligung unseres Vereines. Mit dabei waren Andreas Bayer (HM die 10 und 7,6 km), Axel Wachter, Thomas Rink, Francesco Critelli, Jürgen Schrauf, David und Martina Roßkamp, Andreas Neumann (alle die 7,6 km).

Man mag es kaum glauben, aber für diese einmalige und wundervolle Veranstaltung wurden KEINE Startgebühren verlangt! Es war das persönliche Engagement des Veranstalters und der Teilnehmer untereinander, die Mundpropaganda sowie die gemeinsame Vernetzung über verschiedene „Social-Media-Kanäle“. Eines ist aber sicher, WIR sind auch 2021 wieder am Start und unterstützen diesen Lauf und Johann Garnitschnig, Versprochen!! 

Andreas

Hier noch die Links zu weiteren Laufberichten (mit Fotos):

https://www.fsv-weissenbrunn.de/laufencrosslauf2020.php

https://www.runnersworld.de/news-fotos/duenen-crosslauf-weissenbrunn-2020/

https://n-land.de/sport/im-kleinsten-kreis-durch-die-duenen