Ganz starker Auftritt des Ski-Clubs beim 13. Rothenburger Lichterlauf!

Mit 9 Teilnehmern im Hauptlauf nebst einigen Partner/Kinder unter den Zuschauern, ging das Ski-Club Team in dieses Auswärtsspiel in Rothenburg o. T. Der 8,2 km lange Kurs führte vom Start/Ziel am Marktplatz in vier Runden zum Burggarten, entlang der Stadtmauer, durch die historischen Innenstadtgässchen mit den vielen Torbögen und wieder zurück zum Rathaus. Dabei ist die komplette Strecke mit Fackeln, Feuerschein und bunten Lichtern ausreichend und festlich ausgeleuchtet. Die viele Zuschauer säumen die Strecke in den engen Gassen und sorgen durchgängig für perfekte Stimmung. Gänsehaut-Feeling dann beim Zieleinlauf durch die Zuschauermassen am Marktplatz. Ein einmaliges Erlebnis für alle Läufer und wenn dann auch noch bei trockenen spätherbstlich warmen 15 Grad die äußeren Bedingungen passen, kann man glatt vergessen, dass die meiste Zeit über Kopfsteinpflaster gelaufen und dabei noch 192 Höhenmeter gemeistert wurden!

Eine Besonderheit bei diesem Lauf ist, dass es Zielzeit-Vorgaben gibt. Beim zuerst gestarteten „Lauf der Asse“ ist eine Zielzeit von 38 Minuten Voraussetzung, denn bei dieser Zeit wird der Lauf beendet … wer länger braucht, DNF … da startet man dann besser gleich im „Hauptlauf“, wobei dort die, die schneller als 38 Minuten sind dann disqualifiziert und nicht in die Wertung kommen :-) DNF anders rum …

 

Die Platzierungen unser Teilnehmer im Einzelnen:

Männlich: David Roßkamp 38:17 (Pl. 24.) Harald Nusch 39:19 (Pl. 44), Thomas Müller 39:25 (Pl. 47), Markus Zänkmann 41:41 (Pl. 83) Florian Hartmann 42:42 (Pl. 107) Andreas Neumann 43:25 (Pl. 120) im Ziel 335 Läufer

Weiblich: Martina Roßkamp 41:41 (Pl. 13) und noch als Gastläuferin Lara Güttinger 42:42 (Pl. 15), Anja Streng 47:43 (Pl. 49) im Ziel 202 Läuferinnen.

Gratulation, Kompliment und ganz tolle Leistung von Allen! Ihr habt den Ski-Club als Team super vertreten! Und da dieses wunderbare Event so viel Spaß gemacht hat, wir kommen 2020 bestimmt wieder!