Der in die Jahre gekommene Stadtwaldlauf wurde was Form und Strecke betrifft von der LAC Quelle Fürth für 2019 gründlich überarbeitet. Dabei raus gekommen sind ein 8,5 km langer Trail im Stadtwald und ein großer Teil familienfreundlicher Kinder-/Jugendläufe.

Der Weg führt erst mal nur über Wald- und Wurzelwege, und dann kommen sie, die Anstiege, hoch zur Veste, die Rodelbahn, am Wildschweingehege vorbei, ein Trail vom Feinsten, bis zum Zieleinlauf im Stadion des TV Fürth.

Martina Roßkamp lief als Vierte der Damen in 45:29 ein und schaffte es als Dritte ihrer AK auf das Podium. Andreas Bayer erreicht Platz 22 mit 49:13 in der männlichen Wertung und auf Platz 16 der Senioren 2 kam Andreas Neumann in 54:13 ins Ziel. Wobei, ich hatte mir aber 1,2 km mehr Strecke im Wald gegönnt ;-)

Die jüngsten Teilnehmer vom Ski-Club, die drei Mädels Arissa, Linnéa, Jannika der Familie Roßkamp liefen alle erfolgreich im Bambinilauf eine Stadionrunde.

Andreas Neumann

Mit einem Überraschungserfolg für den Ski-Club endete der diesjährige Rothseelauf in seiner 26. Auflage. Martina Roßkamp gewann den Hobbylauf über 5,2 km in der Damenwertung mit der Zeit von 23:19 Minuten. Ebenfalls im Hobbylauf belegte David Roßkamp mit 22:03 Minuten bei den Herren den vierten Platz. Starke Leistungen unserer beiden Neumitglieder die da zum Einstieg geboten wurden!

Den Hauptlauf über 10,4 km bestritten Andreas Neumann in 52:37 Minuten (9. in M55) und Mario Liebig (11. In M55) der mit seiner Tochter Gina (5. Frauen) zusammen in der Zeit von 55:54 Minuten das Ziel erreichte.

Nach Jahren voller Eis und Schnee bot die Strecke am Rothsee dieses Jahr endlich auch mal ideale Laufbedingungen. Bei 8 Grad kam pünktlich zum Start die Sonne raus, und der teils heftige Wind blies einem auf einer Seeseite stark entgegen, dafür leistete er auf anderen Seite hilfreiche Schiebedienste. Fazit, gelungener Einstieg in das Laufjahr 2019 für Läufer aus dem Ski-Club-Team.

Andreas

So. 2018.11.04 – 42,2 km oder wie man in Amerika sagen würde 26,2 Meilen durch New York City!

Im Bus zum Startbereich wurden wir mehrmals vom Gruppenleiter darauf hingewiesen, dass der NYC Marathon ein Lauf ist, bei dem man jede Minute ge­nießen sollte, d.h. ein paar Minuten länger Zeit lassen zum Ziel, dafür aber alle Eindrücke vom Lauf wahrnehmen zu können. Empfehlung erfolgreich umgesetzt!

Gina und Mario Liebig

Bei bestem Wetter, nur über die direkte Mittagszeit war es sehr heiß, war der Landkreislauf am 09. Juni 2018 eine gelungene Veranstaltung. Der Ski-Club war mit 4 Mannschaften vertreten, 1x Damen Laufen, 1x Herren Laufen, 2x Nordic Walking Herren/gemischt.

Die Mannschaft Damen Laufen konnte den 9. Platz belegen und damit wohl den eigenen Anspruch gut erfüllen, war der Ansatz doch nur, überhaupt eine komplette Damenmannschaft zu stellen. Herzlichen Dank den beiden Organisatorinnen Kerstin Schiller + Liesa Guttmann für die Motivation.

Die Mannschaft Herren Laufen trat wegen Urlaub und Terminüberschneitungen mit einer anderen Besetzung an als 2016 + 2017, wo ja überraschenderweise der 3. bzw. der 2. Platz erreicht wurde. Dass dies nicht zu wiederholen war, war absolut klar. Mit guten Leistungen konnte der 28. Platz erzielt werden. Ein Läufer fiel leider kurzfristig aus und wurde damit für diese Etappe mit der höchsten Punktzahl bewertet. Sonst wäre wohl so ca. der 20. Platz erreichbar gewesen. Herzlichen Dank den Organisatoren Klaus Pfister und Thomas Rink.

Nordic Walking wurde von Hans Oehme und Roland Keppler organisiert. Die Mannschaft Nordic Walking Fitness konnte einen guten 21 Platz erzielen und die Mannschaft Nordic Walking konnte den vorjährigen Platz 5 auf Platz 4 verbessern.

Bei den Nordic Walkern, gab es überraschend eine Etappengewinnerin. Unsere Gastläuferin Marina Rischan (über Klaus Pfister) wurde Etappenfünfte gesamt, und war auf dieser Etappe (8), die schnellste Frau. Das ist ein toller Einstand.

Klaus Pfister konnte als Nordic Walking „Neuling“ auf seiner Etappe gleich den 2. Platz belegen.

Die jeweils 3 besten Platzierungen waren:

Damen Laufen: Kerstin Schiller (2), Kitti Borros (4), Katharina Pfister (5)

Herren Laufen: Percy Blohm (3), Gunnar Pöhlmann (14), Ralf Klemke (27)

Nordic Walking Fitness: Marina Rischan (5), Herbert Reißlein (14), Volker Bott (14)

Nordic Walking: Klaus Pfister (2), Hermann Pfab (6), Roland Keppler (7)

Herzlichen Glückwunsch allen zu ihrer Leistung und danke für das Mitmachen und den Organisatoren für ihre Mühe und das ganze „Drumherum“.

Gerne nächstes Jahr wieder,

am Samstag, 06. Juli 2019, mit Etappenziel LAUF.

Hat Spaß gemacht – Roland Keppler